MENÜ

Was ist Omegle? Was Eltern wissen müssen

Omegle wurde im März 2009 eingeführt und ist in letzter Zeit wieder populär geworden. Dieser „virtuelle Chatroom“ bietet zufälligen Benutzern unmoderierte oder moderierte Chats von überall auf der Welt miteinander an.

Was ist Omegle?

Omegle ist eine der beliebtesten Video-Chat-Sites, die online verfügbar sind. Es paart zufällige Benutzer, die als „Sie“ und „Fremder“ identifiziert werden, um online über „Text“, „Video“ oder beides zu chatten.

Ein Benutzer kann auch seine Interessen hinzufügen, und Omegle versucht, einen Benutzer mit jemandem zusammenzubringen, der ähnliche Interessen hat. Wenn nicht, könntest du jeden treffen. Chats sind anonym, es sei denn, der Benutzer gibt an, wer er ist. Es ist kostenlos und es ist keine Kontoanmeldung erforderlich.

Es gibt viele Nachahmer-Apps wie „Chat for Omegle“, „Free Omegle Chat“ und „Omeglers“, aber es gibt keine offizielle Omegle-App mehr. Alle Websites und Apps scheinen dieselben Funktionen und denselben Zweck zu haben, aber nur einige sind mit Omegle verknüpft. Als solche, pEltern und Betreuer sollten überprüfen, welche Apps Kinder auf ihren Handys installiert haben und die damit verbundenen Risiken.

Wer benutzt Omegle?

Wie die meisten Social-Media-Websites hat Omegle mit Erlaubnis der Eltern ein Mindestalter von 13 Jahren. Ohne elterliche Erlaubnis müssen Benutzer 18 Jahre oder älter sein.

Omegle ist besonders beliebt in den USA, Großbritannien, Indien und Mexiko. Es ist auch bei Kindern und Jugendlichen äußerst beliebt, weil viele Social-Media-Influencer es nutzen und darüber posten. Zum Beispiel hat das Hashtag #omegle ungefähr 5 Milliarden Aufrufe TikTok.

Ist Omegle sicher?

Risiko des Teilens oder Anzeigens unangemessener Inhalte

Omegle scheint keine starke Moderation zu haben. Es erfordert auch keine Registrierung oder Altersüberprüfung, was junge Menschen zu einem potenziellen Ziel für Online-Missbrauch macht. Auf der Website heißt es: „Es ist bekannt, dass Raubtiere Omegle verwenden, seien Sie also vorsichtig.“

Kinder und Jugendliche können von Fremden aufgefordert werden, ihren Namen, ihr Alter und ihren Aufenthaltsort mitzuteilen. Daher ist es auch wichtig, mit Ihrem Kind darüber zu sprechen, persönliche Informationen online mit Fremden zu teilen.

A BBC-Untersuchung fand sexuell explizite Videos und Livestreams mit Minderjährigen im Alter von 7 oder 8 Jahren, die während der Covid-19-Pandemie auf der Website verbreitet wurden. BBC alarmierte die zuständigen Behörden. Es besteht jedoch immer noch die Gefahr, dass Benutzer unerwartet darauf stoßen Pornografie und andere Arten von unangemessenen Inhalten.

Laut der Untersuchung der BBC haben Schulen, Polizeikräfte und Regierungen in Großbritannien, den USA, Frankreich, Norwegen, Kanada und Australien vor Omegle gewarnt. Es gab auch Untersuchungen zum Online-Kindesmissbrauch auf Omegle sowie Berichte über Rassismus, extremistische Ansichten, Betrug und Cybermobbing.

Mangelnde Moderation im Video-Chat

Der Video-Chat hat eine Option für Erwachsene, moderiert und nicht moderiert, die für minderjährige Benutzer leicht zugänglich ist. Durch Klicken auf die Schaltfläche gelangen die Benutzer ohne Vorwarnung direkt in den Live-Video- und Text-Chat, was leider dazu führt, dass Kinder leicht exponiert werden können unpassender Inhalt in wenigen Sekunden.

Darüber hinaus eröffnet der Video-Chat die Möglichkeit, Filmmaterial ohne Zustimmung des Nutzers aufzuzeichnen und zu verbreiten. Dies kann ein wesentlicher Faktor für die Zunahme der Suche nach Omegle-Pornovideos sein.

Arten von Chat-Optionen:

  • Erwachsenen- – Jeder kann darauf zugreifen, das stark explizite Inhalte und pornografische Handlungen enthält. Der Benutzer muss nur durch Klicken auf eine Schaltfläche bestätigen, dann wird er auf eine externe Seite weitergeleitet
  • Moderierter Chat – Laut Omegles Haftungsausschluss moderieren sie Chats und sagen: „… Moderation ist nicht perfekt. Sie können immer noch auf Menschen treffen, die sich schlecht benehmen.“ Sie geben jedoch nicht an, wie es dies effektiv tut oder wie oft
  • Unmoderierter Chat – Diese Option enthält ein Warnfeld, das den Benutzer darauf hinweist, dass er mindestens 18 Jahre alt sein muss, aber ein minderjähriger Benutzer kann einfach auf „OK“ klicken, um einzutreten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Benutzer Risiken begegnen, wie z Online-Pflege zusammen mit sexuell expliziten und gewalttätigen Inhalten

Anonymer Text-Chat

Der Text-Chat hat eine „Spionage“-Funktion, bei der Benutzer der „Spion“ sein und sich als versteckter Dritter in einen Text-Chat zwischen zwei Personen einloggen können.

Der 'Spion' kann dann die beiden anderen Benutzer bitten, ein bestimmtes Thema / eine bestimmte Frage zu diskutieren und ihre Antworten anzuzeigen. Alternativ kann ein Benutzer der Teilnehmer sein und die Frage mit einem anderen Benutzer diskutieren.

Ein 'Spion' kann beendet werden, ohne den Chat zwischen den beiden anderen Benutzern zu beenden.

Häufige Problemumgehungen und Suchvorgänge

Wie bei jeder blockierten Website oder App können Kinder versuchen, Alternativen zu finden. Daher ist es wichtig, Gespräche darüber zu führen, warum Websites wie Omegle blockiert werden und wie dies zu ihrer Sicherheit beiträgt. Viele Omegle-Alternativen können dazu führen Cyber-Angriffe, Gefahr von Schaden im Internet und mehr, wenn darauf zugegriffen wird.

Zu den beliebten Suchanfragen, die von jungen Leuten stammen können, gehören jedoch „Omegle entsperrt“ sowie „Wie man sich von Omegle entsperrt“, was möglicherweise auf den Missbrauch der Plattform oder den Zugriff von Minderjährigen zurückzuführen ist.

Omegle-Alternativen, auf die Sie achten sollten

Es gibt andere Plattformen und Apps, die Teenager möglicherweise verwenden, wenn Omegle in ihrem Browser blockiert ist. Sie können diese Apps auch verwenden, weil sie denken, sie seien Omegle selbst. Sehen Sie sich unten einige der gebräuchlicheren Apps wie Omegle an, damit Sie über die Online-Aktivitäten Ihres Kindes auf dem Laufenden bleiben.

Copycat-Websites

Suchen Sie nach irreführenden Omegle-URLs

Es gibt einige potenziell schädliche webbasierte Nachahmerversionen von Omegle, die in Websuchergebnissen angezeigt werden.

Einige dieser URLs können Browser umgehen oder Breitbandnetzwerke, die die ursprüngliche Website blockieren. Wenn ein Benutzer also in einer Suchmaschine, die die Website blockiert, nach „Omegle“ sucht, werden diese Nachahmer-URLs möglicherweise an ihrer Stelle angezeigt.

Während die Domain so aussieht, als wäre sie Omegle.com, unterscheidet sich die Domainendung (wobei „.com“ stehen sollte) von der offiziellen Website.

Achten Sie auf Websites, die vorgeben, Omegle zu sein

Darüber hinaus können diese Omegle-Nachahmer zu Sicherheitsbedrohungen von Malware oder andere Cyberangriffe, daher ist es wichtig, dass Kinder nicht auf unbekannte Links klicken.

Die offizielle Website ist Omegle.com, keine Alternativen.

Tinychat

Tinychat ist ein Online-Chatroom, in dem Benutzer über Instant Messaging, Voice-Chat oder Video-Chat chatten können. Im Gegensatz zu Omegle können Benutzer einen Chatroom auswählen, dem sie beitreten möchten, um mit Personen mit ähnlichen Interessen zu sprechen. Benutzer müssen mindestens 18 Jahre alt sein, aber es gibt keinen Altersüberprüfungsprozess, um jüngere Benutzer zu stoppen.

Wenn Ihr Kind nach Online-Communities sucht, ermutigen Sie es, sichere Message Boards auf Websites wie z Childline und Lassen Sie das Etikett fallen. Oder wenn Ihr Kind Unterstützung in Bezug auf LGBTQ+-Fragen oder -Identität benötigt, Anleitungen und Vorschläge finden Sie hier.

chatrandom

Chatrandom taucht in verschiedenen Formen auf. Diese beinhalten:

Ein irreführender Omegle-Link

Diese Website ist so getarnt, als ob sie Omegle gehören könnte. Die Seiten Datenschutzrichtlinie und Allgemeine Geschäftsbedingungen weisen jedoch Unstimmigkeiten mit der Originalseite auf. Darüber hinaus zielen die Links, das Layout und der Inhalt darauf ab, die Benutzer irrezuführen.

Wenn ein Benutzer „Omegle“ oder „Chatrandom“ über eine Suchmaschine sucht, die das Original blockiert, kann dieser irreführende Link in den Suchergebnissen erscheinen.

Erfahren Sie mit unserem, wie Sie verschiedene Arten von irreführenden Inhalten erkennen Leitfaden zu gefälschten Nachrichten und Fehlinformationen.

Eine herunterladbare App

Chatrandom ist eine Website, die ähnlich wie Omegle funktioniert und auch auf Mobilgeräten heruntergeladen werden kann. Wie Omegle ist es für Benutzer ab 18 Jahren geeignet. Es enthält auch Richtlinien in seinen Bedingungen gegen sexuell explizite Inhalte. Benutzer können jedoch weiterhin dem Risiko ausgesetzt sein, unangemessene oder pornografische Inhalte zu sehen. Kinder sollten Chatrandom nicht verwenden.

Chatroulette

Chatroulette ist Omegle sehr ähnlich, da beide im selben Jahr eingeführt wurden. Genau wie Omegle riskieren Benutzer, unangemessenen und pornografischen Inhalten ausgesetzt zu werden. Es ist auch für Benutzer über 18 bestimmt.

Copycat-Websites

Chatroulette.com ist die offizielle Website. Es gibt jedoch viele Nachahmer mit unterschiedlichen Domain-Endungen (statt .com haben sie so etwas wie .io), genau wie bei Omegle. Diese können die von Ihnen eingestellte Kindersicherung umgehen, daher ist es wichtig, die Gefahren mit Kindern zu besprechen.

Die zufällige Paarung von Video-Chats mit Fremden kann sie Risiken aussetzen, wie z unpassender Inhalt, Missbrauch, Pflege, Porno und mehr.

Sie jetzt

YouNow ist eine Web-App, die Ähnlichkeiten mit Omegle aufweist, Youtube und Yubo.

Was ist YouNow?

YouNow ist eine Plattform, die Benutzer ermutigt, mit Followern zu interagieren, neue Leute kennenzulernen und über eine Reihe von Themen zu chatten. Benutzer werden ermutigt, live zu gehen und ihre Inhalte an eine Reihe von Benutzern zu übertragen.

YouNow-Altersanforderungen

Benutzer von YouNow müssen mindestens 13 Jahre alt sein und von den Eltern beaufsichtigt werden. Andernfalls müssen sie 18+ sein.

Sicherheits-Bedenken

  • Unvorhersehbarkeit von Live-Übertragungen: Während YouNow über Community-Richtlinien verfügt, die vor sexuell expliziten oder gewalttätigen Inhalten, Belästigung und Hassreden warnen und gefährliches Verhalten fördern, macht die Natur des Live-Streamings die Benutzer all diesen Risiken ausgesetzt.
  • keine Altersbeschränkungen bei Live-Übertragungen: YouNow scheint keine Einschränkungen zu haben, wie alt Benutzer sein müssen, um live zu übertragen. Manche Apps mögen TikTok, auf der anderen Seite verlangen, dass Benutzer mindestens 18 Jahre alt sind, um live zu streamen, um die Sicherheit von Minderjährigen zu fördern.

Erfahren Sie mehr über soziale Medien und wie Sie Ihr Kind mit dem schützen können Beratungszentrum für soziale Medien.

Affe

Monkey ist eine Video-Chat-App, die z Yubo, ermutigt Benutzer, Freunde zu finden. Wie Omegle ist es für Benutzer über 18 Jahre gedacht, hat aber keine Altersüberprüfungsprozesse. Daher gibt es viele Berichte über Minderjährige in der Monkey-App, die unangemessene Inhalte produzieren oder daran teilnehmen.

Im Gegensatz zu Omegle müssen sich Benutzer bei Monkey anmelden, um ihre Gespräche und die Personen, mit denen sie gechattet haben, zu verfolgen. Sobald ein Benutzer ein Konto hat, kann er mit Fremden chatten.

Apps wie Affe

Monkey ist für Solo-Nutzer, aber auch Links zu Duo, mit dem Nutzer ihre Freunde über einen Link zum Chat einladen können. Monkey fördert auch eine Group-Version namens Three und eine Global-Version namens Hay.

Hat Omegle eine Kindersicherung?

Obwohl es Aufforderungen gibt, die sichere Nutzung der Plattform zu fördern, verfügt Omegle über keine Kindersicherung.

Laut Omegle überwachen sie Gespräche, aber trotz der Angabe "Video wird überwacht, sauber gehalten" treffen Kinder und Jugendliche, die diesen Abschnitt besuchen, wahrscheinlich auf zahlreiche andere Benutzer, die sich auf sexuell explizite Chats und Aktivitäten einlassen, die sie gefährden.

Es gibt keine Anweisungen, wie ein Benutzer andere Benutzer oder Inhalte melden kann, obwohl der Haftungsausschluss von Omegle darauf hinweist, dass Benutzer dies können. Es gibt auch keine Sperr- oder Stummschaltfunktion, noch gibt es ein ausreichend robustes System zum Überwachen oder Filtern von Video-/Text-Chats, daher ist es wichtig, sie zu aktivieren Kindersicherung auf ihrem Telefon und / oder Ihrem Heim-Breitband.

Zusätzlich zu den potenziellen Online-Risiken sollten sich Eltern auch der Gefahr bewusst sein, dass diese Gespräche von Omegle auf andere Plattformen oder von online nach offline und potenzielle Treffen verschoben werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Omegle Kinder mit Fremden jeden Alters verbindet. Wir empfehlen Eltern daher, die Nutzung der Plattform für Kinder unter 18 Jahren einzuschränken.

Möglichkeiten, Kinder online zu schützen

Kürzliche Posts