Wie kann ich die Kindersicherung am besten nutzen, um mein Kind online zu schützen?

Die Kindersicherung kann als Sicherheitsnetz verwendet werden, um Ihr Kind vor Inhalten zu schützen, die es nicht sehen kann. Stellen Sie jedoch am besten sicher, dass es weiß, warum diese verwendet werden. Unsere Experten geben Einblicke, wie Sie das Beste aus ihnen machen können, indem Sie Kinder einkaufen.


Dr. Elizabeth Milovidov, Esq

Rechtsprofessor und Experte für digitale Elternschaft
Experten-Website

Was ist die beste Möglichkeit für Eltern, die Kindersicherung und die Datenschutzeinstellungen zu verwenden, um die Sicherheit von Kindern im Internet zu gewährleisten?

Wenn Eltern regelmäßig mit ihren Kindern über die Nutzung des Internets, der Technologie und der sozialen Medien sprechen, ist es viel einfacher, die Vorteile der Kindersicherung und der Datenschutzeinstellungen zu demonstrieren. Eltern können erklären, dass sie möchten, dass ihre Kinder online entdecken und lernen können, aber dass es Ausgewogenheit und Grenzen geben muss.

Die elterliche Kontrolle kann hilfreich sein, um Eltern - und ihren Kindern - dabei zu helfen, dieses Gleichgewicht zu finden.

Kindersicherungssoftware und Apps bieten technischen Support mit Funktionen, die von Zeit-, Aktivitäts- und Inhaltsbeschränkungen bis hin zu Überwachungs- und Nachverfolgungstools reichen. Abhängig vom Alter und der Reife eines Kindes können bestimmte Kontrollen der Eltern geeigneter sein als andere.

Die elterliche Kontrolle kann für einige Eltern sehr nützlich sein, sollte jedoch nur als eine Maßnahme zur Vorbeugung und zum Schutz betrachtet werden. Kinder müssen noch in der Lage sein, das Internet, die Technologie und die sozialen Medien zu erkunden, um Online-Chancen zu nutzen, Risiken zu begegnen und Widerstandsfähigkeit aufzubauen.

Tipps zur Kindersicherung

Eltern können die elterliche Kontrolle in ihren Familienalltag einführen, indem sie Kinder in ihre Anwendung und Nutzung einbeziehen.

Die Eltern können zeigen, was die Kontrolle einschränkt, blockieren und erklären, warum dies wichtig ist.

Überlegen Sie zunächst, wie Sie die "elterliche Kontrolle" mit regelmäßiger Beteiligung am digitalen Leben Ihres Kindes sein können.

Fragen Sie „Wie war Ihr heutiger Tag?“, Gefolgt von „Wie war Ihr heutiger Onlinetag?“ Oder einer ähnlichen Variante.

Denken Sie daran, dass viele technische Kindersicherungen durch eine einfache Online-Suche nach "Deaktivieren der Kindersicherung" umgangen werden können.

Die elterliche Kontrolle kann zu verschiedenen Zeitpunkten der Entwicklung eines Kindes angebracht sein - und insbesondere als Anleitung für Eltern, um die Fähigkeiten der Führungskräfte und die Selbstregulierung ihrer Kinder zu verbessern.

Denken Sie daran, dass die Kindersicherung nur für das Gerät Ihres Kindes geeignet ist und den Inhalt, der auf dem Gerät eines Klassenkameraden angezeigt wird, nicht einschränkt.

Was ist der beste Weg, um die Kindersicherung in Zusammenarbeit mit den Kindern zu nutzen?

Die besten Steuerelemente für Eltern, wie die auf dem Switch oder dem Circle with Disney-Gerät, bieten Eltern einen einfachen Überblick über die Online-Aktivitäten ihrer Kinder und nicht nur Möglichkeiten, diese zu sperren. Dies bedeutet, dass eine gesündere Sichtweise der elterlichen Kontrolle nicht als Instrument zur Begrenzung von Gefahren dient, sondern als erster Schritt zu einem vertieften Gespräch mit Kindern darüber, welche Grenzen angemessen und hilfreich sind.

Um die Kindersicherung effektiv anwenden zu können, müssen Sie wissen, wie Ihre Kinder Spiele spielen und wo sie anfällig sind. Wenn Sie als Familie zusammen spielen, können Sie dies nicht nur in den Griff bekommen, sondern auch einige der Risiken mindern.

Wenn Sie sich mit verschiedenen Spielinhalten beschäftigen, ist ein wenig Recherche ein langer Weg. Verwenden Sie Sites wie die Rat für Videonormen oder die Newsletter, die ich anbiete Patreon um ein umfassenderes Verständnis für die Gefahren und Chancen von Gaming-Inhalten zu erlangen.

Von hier aus sind Sie in der Lage, einen intelligenten und mehrschichtigen Ansatz für die elterlichen Einstellungen zu vereinbaren. Dies bedeutet, dass Sie die Kindersicherung für bestimmte Benutzer anwenden können, die sich auf das unterschiedliche Alter der Benutzer in Ihrer Familie beziehen. Sie können auch zeitabhängige Limits festlegen und festlegen, wer sich mit dem aktuellen Player noch im Raum befindet.

Wie auch immer Sie vorgehen, spielen Sie mit Ihren Kindern, prüfen Sie die auf Ihren Geräten verfügbaren Einstellungen für die Eltern und vereinbaren Sie mit der ganzen Familie Grenzen. Dies stellt sicher, dass Ihre Kinder sichere und vernünftige Spielgewohnheiten haben.

Dr. Elizabeth Milovidov, Esq

Rechtsprofessor und Experte für digitale Elternschaft
Experten-Website

Wie können Eltern Kinder dazu ermutigen, die Datenschutzeinstellungen positiv zu sehen, anstatt sie als restriktive Methode zum Blockieren von Inhalten zu betrachten, auf die sie neugierig sind?

Eltern können und sollten ihre Kinder dazu ermutigen, die Datenschutzeinstellungen positiv zu bewerten, um die digitale Identität und den Ruf des Kindes zu schützen. Eine Möglichkeit, den Kindern das Verständnis der Privatsphäre zu erleichtern, besteht darin, sich vorzustellen, dass ein Beitrag, ein Bild, ein Text oder ein Tweet auf einer Werbetafel in der Mitte des Schulhofs für alle sichtbar ist. Datenschutzeinstellungen können auch eine zusätzliche Schutzebene bieten und verhindern, dass Kinder unangemessene Inhalte erhalten.

Tipps zu Datenschutzeinstellungen

Geben Sie niemals mehr Informationen an, als die Website zum Erstellen eines Kontos benötigt

Nur weil Sie an die Öffentlichkeit posten können, heißt das nicht, dass Sie sollten

Social Media verfeinert die Datenschutzeinstellungen, checken Sie also regelmäßig ein

Die Schule Ihres Kindes sollte auch über angemessene Datenschutzeinstellungen in der Schulsoftware und in den Ressourcen verfügen

Führen Sie regelmäßige Datenschutzprüfungen durch, indem Sie alle Geräte, einschließlich Ihrer eigenen, überprüfen

Gewöhnen Sie sich an, die Sicherheitscenter auf Social-Media-Plattformen und Websites zu überprüfen

Erinnern Sie Ihre Kinder daran, dass ihre Freunde diese Informationen auch dann auf andere Weise weitergeben können, wenn sie Datenschutzeinstellungen verwenden und sie nur auf ihre Freunde beschränken. Eine bessere Faustregel ist es, gar nicht erst unangemessene Inhalte und Bilder zu posten.

Dr. Linda Papadopoulos

Psychologe und Internetbotschafter
Experten-Website

Wie können Eltern Kinder dazu ermutigen, die Datenschutzeinstellungen positiv zu sehen, anstatt sie als restriktive Methode zum Blockieren von Inhalten zu betrachten, auf die sie neugierig sind?

Eltern können und sollten ihre Kinder dazu ermutigen, die Datenschutzeinstellungen positiv zu bewerten, um die digitale Identität und den Ruf des Kindes zu schützen. Eine Möglichkeit, den Kindern das Verständnis der Privatsphäre zu erleichtern, besteht darin, sich vorzustellen, dass ein Beitrag, ein Bild, ein Text oder ein Tweet auf einer Werbetafel in der Mitte des Schulhofs für alle sichtbar ist. Datenschutzeinstellungen können auch eine zusätzliche Schutzebene bieten und verhindern, dass Kinder unangemessene Inhalte erhalten.

Tipps zu Datenschutzeinstellungen

Geben Sie niemals mehr Informationen an, als die Website zum Erstellen eines Kontos benötigt

Nur weil Sie an die Öffentlichkeit posten können, heißt das nicht, dass Sie sollten

Social Media verfeinert die Datenschutzeinstellungen, checken Sie also regelmäßig ein

Die Schule Ihres Kindes sollte auch über angemessene Datenschutzeinstellungen in der Schulsoftware und in den Ressourcen verfügen

Führen Sie regelmäßige Datenschutzprüfungen durch, indem Sie alle Geräte, einschließlich Ihrer eigenen, überprüfen

Gewöhnen Sie sich an, die Sicherheitscenter auf Social-Media-Plattformen und Websites zu überprüfen

Erinnern Sie Ihre Kinder daran, dass ihre Freunde diese Informationen auch dann auf andere Weise weitergeben können, wenn sie Datenschutzeinstellungen verwenden und sie nur auf ihre Freunde beschränken. Eine bessere Faustregel ist es, gar nicht erst unangemessene Inhalte und Bilder zu posten.

Schreibe den Kommentar

Scroll Up