Einrichten des neuen Smartphones Ihres Kindes

Smartphones bieten Kindern die Möglichkeit, an jedem Ort mit dem Internet verbunden zu sein. Es kann jedoch eine große Aufgabe sein, Kinder vor der potenziell schädlichen Seite der digitalen Welt zu schützen. Unabhängig davon, ob Sie Ihrem Kind ein neues Telefon schenken oder es das erste ist, ist es wichtig, Steuerelemente auf dem Gerät einzurichten.

Für Kinder mit Smartphone gibt es viele Vor- und Nachteile. Smartphones eröffnen eine Welt voller aufregender und interessanter Inhalte. Sie bieten jedoch unüberwachten Zugriff auf alles, von expliziten Inhalten bis hin zu Glücksspielseiten.

Die meisten Smartphones verfügen heute über eine vorinstallierte Kindersicherung oder sind Teil des Systems, in dem Sie sie kaufen können. Außerdem gibt es auf dem Markt viele Apps und Software für Eltern, mit denen Sie diese Steuerelemente ergänzen können.

4 Kinder auf ihren Smartphones

App-Anleitungen

Beim Einrichten eines Smartphones lädt Ihr Kind wahrscheinlich Apps herunter. Besuchen Sie unseren App-Leitfaden, um Expertentipps, Ressourcen und Empfehlungen zu erhalten.

Siehe Anleitung
Parental Controls die Glühbirne

Möchten Sie mehr über das Einrichten der Kindersicherung auf anderen Geräten erfahren? Besuchen Sie unsere Seite zur Kindersicherung .

Auswahl eines Google- oder Apple-Smartphones

Die beiden beliebtesten Geräte sind Apples iOS und Googles Android. Beide verfügen über eine integrierte Kindersicherung, mit der Sie den Reifegrad von Apps, die PIN-Codes und die Zeiteinstellungen für den Bildschirm festlegen können.

Kindersicherung

Wenn sich Kinder durch das stetig wachsende weltweite Internet wagen, werden sie wahrscheinlich auf schädliche Inhalte stoßen. Werkzeuge wie Googles sichere Suche Ziel ist es, explizite Ergebnisse wie Pornos herauszufiltern. Es ist jedoch weiterhin wichtig, die Kindersicherung auf ihren Geräten einzurichten. Andere Produkte mögen Google-Familienlink or Apples Familienfreigabe Ermöglicht das Festlegen von Steuerelementen wie expliziten Inhaltsfiltern, Standortfreigabe, In-App-Kauf usw.

In-App-Downloads und Kaufbeschränkungen

Da Online-Spiele und Apps immer beliebter werden und viele Spiele und Apps mit dem Kauf von Tokens verknüpft sind, um die nächste Stufe zu erreichen, kann dies dazu führen, dass Kinder versehentlich ihre Rechnungen hochfahren. Daher kann es sich lohnen, Downloads und Käufe in der App zu deaktivieren. Alternativ können Sie sich nur Angebote für Sims ansehen, die die Nutzungsbeschränkungen bieten, die Ihr Kind benötigt.

Ist es das erste Telefon Ihres Kindes?

Das empfohlene Alter für das erste Handy eines Kindes liegt bei 11 Jahren, aber wir wissen, dass Kinder ab sechs Jahren heutzutage Telefone haben. Daher kann es sich lohnen, Folgendes in Betracht zu ziehen, bevor Sie ihnen eines schenken:

  • Sind sie offen und ehrlich in Bezug auf die Art von Inhalten, mit denen sie sich derzeit beschäftigen? Was sehen sie auf Youtube? Welche Spiele spielen sie?
  • Sind sie technisch versiert?
  • Wie verantwortungsbewusst und reif sind sie, wenn sie Aufgaben erledigen, freundlich und ehrlich sind?

Eltern können beurteilen, ob ein Kind bereit für ein Telefon ist - wir empfehlen, dass sie sich hinsetzen und eine klare Vereinbarung treffen, damit sie wissen, was angemessen oder unangemessen ist.

Kürzliche Posts

Scroll Up